Der Ideen Wettbewerb Integration 2016

Der erste Ideenwettbewerb Integration wurde im November 2015 ausgeschrieben. Unter 58 Projektideen wurden im April 2016 folgende drei Gewinnerideen ausgezeichnet: "Ein Integrationsblatt, dass verbindet - Fellbach" von Katharina Dippon & Ilona Drescher; "Deutschland für Anfänger" von Isabella Müller-Reinhardt, Hannover und "VOIDS?! Baulücken in Stuttgart schließen" von Franz Arlert, Stuttgart. Die Ausschreibung für 2017 beginnt im Herbst 2016. Wettbewerbsbeiträge können jetzt bereits eingereicht werden. 

FORUM Wettbewerb Integration 2016

 

Aachen lädt ein!  

 

 

Deutschland für Anfänger

 

 

 

VOIDS?! Baulücken in Stuttgart und anderen Städten mit kostengünstigen anspruchsvollen Baumodulen schließen, und als Wohnungen für Studenten und Asylsuchende nutzen.

 

 

Die Projektideen 2016

26.06.2016   Mitmachen hilft! 

Hier sind die neusten Projekte 2016. >>>

Wo bleibt der Aufschrei? UNO inszeniert neuen Krieg in Libyen. Aufruf: neuen Krieg in Libyen verhindern!

„Die libysche Regierung hat Waffenlieferungen für ihren Kampf gegen den IS gefordert. Daraufhin wollen die Vereinten Nationen ihr fünfjähriges Embargo aufgeben.“ berichtet Zeit online am 17.Mai 2016. Die fünf Vetomächte des UN-Sicherheitsrates sowie viele weitere Staaten einschließlich der Deutschen Bundesregierung beschlossen am 16. Mai 2016 in Wien, die vor einigen Wochen gebildete Regierung der Nationalen Einheit in Tripolis im Kampf gegen islamistische Milizen wie den "Islamischen Staat" (IS) auch mit Waffenlieferungen zu unterstützen.

Ich traute meinen Augen und Ohren nicht – als ich diese Meldungen in den Medien wahrnahm. Schlafen wir mit offenen Augen? Den aktuellen Konflikt in der Nach-Gaddafi Ära mit Waffen anheizen? Das kann doch alles nicht wahr sein. Als die Nato 2011 auszog, um Gaddafi mit Waffengewalt zu stürzen, wurde uns diese Entscheidung mit einem drohenden Genozid durch die Truppen Gaddafis erklärt. Heute bekannte Emails aus dieser Zeit legen nahe, dass es 2011 in erster Linie um wirtschaftliche Gründe und nicht um humanitäre Hilfe ging. Was wir aber alle seit Jahrzehnten immer wieder erleben, ist das schmutzige Waffengeschäft und das daraus resultierende Unglück für die betroffenen Menschen.>>>

  

Transparenz Siegel und Produktpass schaffen Klarheit für Verbraucher

und helfen Fluchtursachen beseitigen

 

Herkunft, Ökologie, Nachhaltigkeit, Produktionsbedingungen, Wertschöpfungskette, Logistik und Soziale Standards werden von den Verbrauchern bei der Kaufentscheidung für Waren und Dienstleistungen immer stärker berücksichtigt. 

 

Bereits vorhandene Siegel bieten eine große Hilfe für uns Verbraucher. Wer z.B. das Deutsche oder das Europäische Bio-Siegel auf einem Lebensmittelprodukt sieht, kann darauf vertrauen, dass dieses ohne schädliche Pestizide umweltgerecht erzeugt wurde. Allerdings sagt das Bio Siegel nichts über die sozialen Bedingungen, unter denen es erzeugt wurde. Ist es zusätzlich mit dem Fairtrade-Siegel ausgestattet, ist eine faire Bezahlung der Erzeuger und der weiteren Handelsstufen gewährleistet. Derartige Siegel werden aber nur bei Einhaltung der jeweiligen Siegelbedingungen vergeben.

 

>>>

Neu: Die Qualifikationsstufe mit Schulpflicht

 

Düsseldorf  20.02.2106 Die Qualifikationsstufe ist ein zusätzlicher Baustein zu unserem Schulsystem, für den die Schulpflicht eingeführt wird.Die Schulpflicht gilt für alle, die bisher keinen Abschluss für die Klasse 10 haben. Eine Befreiung von der Schulpflicht für die Qualifikationsstufe kann durch eine Sonderprüfung oder aus anderen Gründen erfolgen.  Der Abschluss der zweijährigen Qualifikationsstufe ist die Zugangsqualifikation für die Berufsausbildung oder ersetzt den Abschluss der Klasse 10. >>>

Weiterlesen …

Mitmachen beim Wettbewerb - damit die Integration gelingt

Themenschwerpunkte

Der Ideenwettbewerb Integration ist in fünf Themenschwerpunkte unterteilt:
1. Sprache und Bildung
2. Wohnen und Bauen
3. Arbeiten und Leben
4. Nachbarschaft und Vernetzung
5. Bestpractice Beispiele, Sport, Sprache, Arbeitssuche und andere Beispiele

Ziele

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Integration von Flüchtlingen insgesamt zu fördern. Dazu zählen: Die Motivation von Einzelpersonen und gesellschaftlichen Gruppen, sich durch entsprechende Anreize an den Integrationsbemühungen zu beteiligen. Förderung aller Initiativen, die den Integrationswilligen ...

weiterlesen >>

Teilnehmer

Zielgruppe des Wettbewerbs sind alle gesellschaftlichen Gruppen, Unter-nehmen und Einzelpersonen, die einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge leisten wollen. Ehrenamtliche Helfer, die bereits in der Flüchtlingshilfe tätig sind, Schüler, Studenten, Schulklassen, Universitäten...

 

weiterlesen >>

Diese Seite verwendet Cookies. Weiterlesen …